Lese-Theater mit „Quentin Qualle“ und „Ella“
zu Gast in der Grundschule am Eichenhain


Grafik
Grafik
Grafik
Grafik
Grafik
Grafik

Um die Lust aufs Lesen zu wecken, geht der Mainzer Schauspieler Michael Hain schon mal über Tische und Bänke. Vollen Körpereinsatz zeigte er auch am Mittwoch, den 20.11.2019 bei seinem Gastspiel an der Grundschule am Eichenhain in Hasborn.

Michael Hain schlüpfte nicht nur selbst in verschiedene Rollen der Bücher -er brummte, brüllte, flüsterte und entführte die Kinder so in fantastische Welten - auch die Kinder wurden als Darsteller beteiligt. Geschickt bezog er die Zuhörerinnen und Zuhörer mit ein, indem sich alle gemeinsam bewegten und Szenen mit lustiger Mimik und Gestik nachstellten.

Für die Klassen 1a/b und 2 las und spielte Herr Hain „Quentin Qualle“ von Jens Carstens. Fasziniert begleiteten die Kinder den tapferen Quallenjungen Quentin bei seinem Unterwasserabenteuer. Nur mit Hilfe der Schülerinnen und Schüler konnte die mutige kleine Qualle schließlich ein gutes Ende der Geschichte bewirken.

Als komischer und leicht verpeilter Bücherdieb mit Sonnenbrille, Trenchcoat und Lederkoffer wurde Michael Hain von den Dritt- und Viertklässlern auf frischer Tat ertappt, als er ganz unauffällig ein paar Bücher mitgehen lassen wollte. Als Deal schlug er ihnen die Lesung „Ella in der Schule“ des finnischen Autors Timo Parvela vor. Die gefiel den Kindern so gut, dass sich viele gleich im Anschluss ein Buch der lustigen Reihe kauften und sofort noch während des Hinausgehens zu lesen begannen.

Sie lasen sogar heimlich beim Mittagessen unterm Tisch weiter (aber das darf eigentlich niemand wissen ....)

Ein herzliches Dankeschön an unseren Förderverein, der uns diese tolle Lesung finanziert hat.


Fotografien: Grundschule Hasborn